Evangelisches Kinderhaus Wuselvilla

Lehengartenweg 11
73776 Altbach
Telefon: (07153) 997855
kinderhaus-wuselvilladontospamme@gowaway.web.de

Leitung: Judith Trautwein

 

Konzeption

Ankommen, wohlfühlen, loswuseln...

Bei uns in der Wuselvilla legen wir viel Wert darauf, dass die Kinder und Eltern gut bei uns ankommen. Das ist die Voraussetzung dafür, dass die Kinder sich wohlfühlen und dann auch „loswuseln“ können.

Unsere Alltagsgestaltung orientiert sich am Alltag und den Themen der Kinder. Bei uns im Kinderhaus gibt es Stammgruppen mit gruppenübergreifenden Aktionen und der Möglichkeit während der Freispielzeit die Gruppen zu wechseln. Somit können die Kinder einen Teil ihres Alltags selbstbestimmt verbringen. Dafür stehen in den Gruppen Maltische, Puppenecken, Bauecken, Platz für Tischspiele, eine Bewegungsbaustelle mit Kletterwand und ein großer Garten zur Verfügung.

Den Garten nutzen wir jeden Tag und jeden Monat wird ein Tag in der Natur verbracht.

Einmal in der Woche treffen sich alle Kinder des Kinderhauses in altershomogenen Gruppen mit gleichaltrigen Kindern zu den verschiedensten Aktivitäten. Die ältesten Krippenkinder kommen zu den Angeboten dazu.

Die Vorschüler (Maxis) gehen einmal in der Woche in die Schulturnhalle zum Turnen.

Wir legen Wert auf gemeinsame Mahlzeiten, bei denen sich die Gruppen austauschen können, und mehr Zeit für Gespräche ist. Ein Frühstück in der Woche wird von den Kindern selbst vorbereitet.

Auch in der Krippe gibt es viel zu erleben. In einem großzügigen Raum gibt es viele Möglichkeiten zum Spielen, Basteln, Malen, Verkleiden und Bewegen. Die Terrasse läd täglich zum frische Luft schnappen ein und auch der nahgelegene Spielplatz wird zum Spielen genutzt. Die Kindergartenkinder können die Krippe auch besuchen und gemeinsam dort spielen.

Uns ist es wichtig, den Kindern und auch Eltern zu zeigen, dass jede Person von Gott geliebt und gewollt ist und dass sie so genau richtig sind.

Ob Groß, ob Klein, jeder soll seinen Platz bei uns finden. Wir freuen uns jeden Tag auf die gemeinsamen Erlebnisse und darauf wenn es um sieben mit dem Aufschließen der Tür heißt:

Ankommen, wohlfühlen, loswuseln...

Betreuungsangebote                     

1. Verlängerte Öffnungszeit 7 bis 13 Uhr
2. Ganztagesbetreuung7 bis 16 Uhr
3.  Krippe    7.30 bis 13.30 Uhr


Was uns wichtig ist...

Hier eine kleine Auswahl an Eckpunkten unserer Konzeption aus dem Bereich „Unser Bild vom Kind“:

  • Jedes Kind ist von Gott gewollt und geliebt und dadurch ein Geschenk Gottes.
  • Jedes Kind ist individuell.
  • Jedes Kind braucht Beziehung.
  • Jedes Kind hat ein Recht auf emotionale Entwicklung, Geborgenheit und Bildung

Was bei uns besonders ist...

Bei uns gibt es Stammgruppen  mit gruppenübergreifenden Aktionen und der Möglichkeit während der Freispielzeit die Gruppen zu wechseln. Unsere Alltagsgestaltung orientiert sich am Alltag und den Themen der Kinder.

  • Jeden Tag gemeinsames Frühstück.
  • Wir erleben den kirchlichen Jahreslauf mit Aktionen in der Kirche.
  • Bewegungsbaustelle mit Kletterwand.
  • Toller Werkraum.
  • Regelmäßige, flexible Naturtage.
  • Gartenzeit bei jedem Wetter.
  • Ganztagesgruppe und Krippe im Haus.
  • Mitagessensangebot für Betreuungsangebot Nr.2 und Krippe.
  • Elterncafé von Eltern für Eltern.

Was bei uns so los ist...

  • Montags bereiten wir in den Kindergartengruppen zusammen ein gesundes Frühstück zu.
  • Mittwochs ist Mini-Midi-Maxi Tag.
  • Freitagskreis mit allen vier Gruppen.
  • Turnen mit den Maxikindern.
  • Dreimal in der Woche kommen zwei Sprachhelferinnen zu uns in den Kindergarten.
  • In der Krippe gibt ein ritualisierter Tagesablauf den Kindern Orientierung und Sicherheit.
  • In der Krippe bereiten die Erzieherinnen täglich ein abwechslungsreiches Frühstück zu.

Was die Krippe betrifft...

Bevor  ein Kind zu uns in die Krippe kommt, führen wir mit Ihnen gemeinsam ein ausführliches Aufnahmegespräch. In den ersten zwei Wochen ist Ihr Kind nur stundenweise und zusammen mit Ihnen in der Einrichtung, um die neue Umgebung, die Kinder und Erzieherinnen langsam kennen zu lernen. Dabei geben Sie Ihrem Kind die nötige Sicherheit. Den genauen Ablauf der ersten zwei Wochen legen wir im Aufnahmegespräch fest.

Auf ganz verschiedenen Wegen und Möglichkeiten erleben wir sehr oft ein  Miteinander zwischen „oben und unten“, zwischen Krippe und Kindergarten.

Ein harmonischer Übergang von der Krippe in den Kindergarten, wenn die Kinder drei Jahre alt werden, ist uns wichtig.

Den aktuellen Flyer des Evangelischen Kinderhauses Wuselvilla finden Sie hier.